Amaryllis : Die richtige Pflege, Standort und Arten

Ich habe eines Tages eine wunderschöne Amaryllis Geschenk bekommen. Ich muss euch gestehen, bis zu diesem Tage kannte ich diese Blume überhaupt nicht. Doch schon nach einiger Zeit habe ich sie lieben gelernt. Man nennt sie auch den Ritterstern. Wieso sie sich dann irgendwann ungewollt vermehrt hat erzähle ich euch später.

Ein wichtiger Punkt für die richtige Amaryllis Pflege

Alle teile der Amaryllis sind giftig. Das soll euch jetzt nicht davon abhalten, euch eine Amaryllis zu kaufen, aber man sollte doch darauf achten. Denn besonders Kinder oder Tiere gehen ja gerne mal an Pflanzen ran.

Also stellt eure Amaryllis an einen sicheren Platz. Wenn ihr die Amaryllis umtopft zieht euch am besten Handschuhe an, dann gibt es auch keine dreckigen Hände 😉

Die 3 Phasen der Amaryllis

Blühphase

Diese Blühphase ist von Dezember- Februar. In dieser Zeit, sollte sie an einem hellen Ort stehen aber keine direkte Sonne abbekommen.

Wenn die Amaryllis ausgeblüht hat, solltet ihr die Blüten gleich entfernen. Wenn ihr diese nicht gleich entfernt, schießt sie nur unnötige Energie in die ausgeblühte Blüte.

Falls ihr die ausgeblühten Blüten nicht gleich entfernt, dann schneidet spätestens im Februar den gesamten Blütenstiel ab. Wichtig ist auch, dass ausreichende Wässern.

Ihr könnt sie vorsichtig im Topf gießen so wie ich oder ihr stellt sie auf einen Untersetzer und gießt sie darüber. Achtet darauf, dass ihr eurer Pflanze nicht zu viel Wasser gebt, denn sonst fängt die Blumenzwiebel an zu faulen und eure Pflanze geht ein.

Die 4 wichtigsten Punkte für die Blühphase

  • Ein heller Standort ohne direkte Sonne ist Ideal
  • Im Februar den gesamten Blütenstengel abschneiden
  • je größer die Pflanze ist, desto mehr Wasser benötigt sie
  • Lasst die Erde nicht komplett austrocknen bis zu nächsten Wassergabe

Wachstumsphase

Die Wachstumsphase geht von März bis Anfang August. In dieser Phase hat die Amaryllis all ihre Blüten abgeworfen. Das heißt aber nicht, dass ihr sie wegschmeißen müsst. Ihr könnt sie wunderbar weiter pflegen, damit sie bald wieder neue Blüten bilden kann.

In dieser Phase braucht eure Pflanze auch wieder viel Licht ohne direkte Sonne und natürlich ordentlich Wasser. Das heißt im Klartext, ihr könnt sie zweimal die Woche gießen oder sie wieder kräftig über den Untersetzer gießen.  In dieser Zeit sollte die Erde nicht ganz austrocknen.

Sie sollte jetzt etwas Wärmer stehen, damit sich die Blätter gut entwickeln können. Ihr könnt sie ab Mai, wenn kein Frost mehr zu erwarten ist, wunderbar nach draußen auf den Balkon oder Garten stellen. Dort sollte sie im halbschatten stehen und vor Regen geschützt sein.

In dieser Phase wird gedüngt und zwar von Mai- Juli. In dieser Zeit gebt ihr der Amaryllis am besten alle 1 – 2 Wochen einen Flüssigdünger, damit sich sich gut weiterentwickeln kann.

Die 6 wichtigsten Punkte in der Wachstumsphase

  • In dieser Phase braucht die Amaryllis viel Licht ohne direkte Sonne
  • Gießt eure Pflanze regelmäßig
  • Lasst die Erde in dieser Zeit niemals komplett austrocknen
  • Ab Mai kann die Amaryllis in den Garten oder auf den Balkon
  • Dort sollte sie halbschattig stehen und vor Regen geschützt sein
  • von Mai – Juli wird alle 1 – 2 Woche mit Flüssigdünger gedüngt

Ruhephase

Diese Phase geht von August bis Anfang Dezember.  In dieser Zeit braucht ihr eure Pflanze nicht mehr zu gießen. Wenn dann die Blätter verwelkt sind, schneidet ihr sie einfach ab, sodass nur noch die Zwiebel übrig ist.

In dieser Phase kann die Amaryllis aus dunkel stehen. Die Temperaturen solltet ihr konstant bei 15°C halten. Im November wird die Amaryllis dann umgetopft. Wenn ihr sie umtopft, achtet darauf, dass die Blumenzwiebel nur bis zur Hälfte in neue Erde gesetzt wird.

Falls sich kleine Brutzwiebeln gebildet haben, könnt ihr diese separat einpflanzen. Im Dezember solltet ihr eure Amaryllis dann vorsichtig ein wenig gießen und sie an einen hellen und warmen Ort stellen.

Wenn sich dann ein neuer Blütenstiel gebildet hat, solltet ihr eure Pflanze häufiger gießen. Damit sich der Blütenstiel nicht zu stark richtung Sonne neigt, dreht den Topf am besten jeden Tag ein bisschen. Wenn die Amaryllis  blüht und ihr den Topf auch dann immer weiter dreht, erlebt ihr vielleicht so wie ich eine Überraschung, aber das werde ich euch in einem anderen Beitrag erzählen.

Die 11 wichtigsten Punkte in der Ruhephase

  • Ab jetzt wird die Amaryllis nicht mehr gegossen
  • schneidet alle verwelkten Blätter ab, sodass nur noch die Blumenzwiebel zu sehen ist
  • Ab jetzt kann die Amaryllis auch dunkel stehen
  • Die Temperaturen sollten sich bei 15°C einpendeln
  • Im November wird die Amaryllis umgetopft
  • Achtet dabei darauf, dass die Blumenzwiebel nur bist zur Hälfte mit Erde bedeckt wird
  • Haben sich neue kleine Zwiebeln gebildet, könnt ihr diese separat einpflanzen
  • Im Dezember wird die Amaryllis vorsichtig gegossen
  • Nun sollte sie wieder heller und wärmer stehen
  • Wenn sich ein neuer Blütenstiel gebildet hat, braucht die Amaryllis wieder mehr Wasser
  • Dreht den Topf eurer Pflanze täglich ein wenig, damit sich der Blütenstiel nicht zu sehr richtung Sonne neigt

Die verschiedenen Sorten der Amaryllis

Ferrari

  • blüht in knall rot
  • zuverlässig blühend im Topf
  • Sie blüht überschwänglich

Benfica

  • dunkelrote Blüte

Magnum

  • große Blüten
  • blüht in rot

Alfesco

  • üppig gefüllte Blütensterne
  • blüht in weiß

Amadeus

  • zarte pinkfarbene Blütenspitzen
  • ansonsten blüht sie weiß

Jewel

  • blüht in weiß
  • Ihre Blüte duftet

Pretty Nymph

  • gefüllte Blüten
  • Die Blüten kräuseln sich

Das sind nur ein paar Sorten, es gibt noch jede Menge andere. Ihr seht aber, es gibt sie in verschiedenen Farben und die Blüten können auch unterschiedlich ausfallen. Ich finde diese Pflanze ist wirklich wunderschön

Habt ihr auch eine Amaryllis bei euch? Habt ihr sie auch einfach in einem Topf? oder hübsch dekoriert in einem Glas? Wie ist euere Erfahrung?

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Eure BlumenMäus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.