Bärlauch: Die richtige Ernte und was ihr damit machen könnt

Heute möchte ich euch erklären, wie ihr euren Bärlauch richtig erntet. Außerdem möchte ich euch ein paar Vorschläge mitgeben, was ihr mit eurer Ernte so machen könnt.

Wann erntet man Bärlauch?

Die Haupterntezeit ist zwischen März und April. Denn dann schmecken die Blätter am besten. Ihr könnt allerdings auch noch bis in den Sommer hinein ernten, doch dann sind die Blätter etwas faserig.

Ernten könnt ihr ihn auf dem Balkon oder ihr wohnt in einer Region, wo er im Wald wächst. Bärlauch erntet ihr indem ihr die Blätter nah am Boden mit einem scharfen Messer abschneidet. Wenn ihr euren Bärlauch im Wald erntet, müsst ihr immer aufpassen, dass ihr ihn nicht verwechselt.

Dazu lest ihr am besten meinen Blogbeitrag über das Pflanzen und erkennen des Bärlauchs 

Außerdem solltet ihr im Wald folgende Punkte beachten:

  • Pro Pflanze nur 1-2 Blätter ernten, damit sich die Pflanze gut regenerieren kann
  • reißt die Blätter niemals einfach so raus
  • passt auf, dass ihr nicht ausversehen andere Pflanzen kaputt tretet 
  • nehmt nur so viel Bärlauch mit wie ihr auch verwenden könnt, geht lieber noch ein zweites mal los

4 Ideen wie ihr eure Ernte haltbar machen könnt

Bärlauch richtig trocken

Das Trocknen würde ich euch nicht empfehlen, denn dabei geht sehr viel Aroma verloren. Wenn ihr es doch machen wollt, müsst ihr ein Bündel Bärlauch an einen warmen, luftigen und schattigen Ort hängen.

 So friert ihr euren Lauch richtig ein

Bei dieser Variante bleibt euch das gesamte Geschmackserlebnis erhalten. Hierzu schnappt ihr euch eure frische Ernte Bärlauch und wascht sie erstmal ab. Danach schneidet ihr die Blätter klein.

Nun schnappt ihr euch eine Eiswürfelform und packt die gehackten Kräuter in die Form. Anschließend füllt ihr den Rest mit etwas Wasser auf. Nun habt ihr immer etwas parat für Suppen, Soßen oder Dressings.

Bärlauch richtig Einlegen

Hierzu benötigt ihr folgendes:

  • frischen Bärlauch
  • Öl
  • Gläser oder Flaschen

Als erstes beginnt ihr damit eure frischen Kräuter zu waschen und klein zu hacken. Anschließend kommt er in eine Flasche oder ein Glas und alles wird mit Öl aufgefüllt. Das Öl ist so nun für mehrere Wochen im Kühlschrank haltbar.

Pesto

So ein Pesto ist schnell gemacht und schmeckt wunderbar.

Für das Pesto braucht ihr folgendes:

  • 60g Bärlauch
  • Salz
  • 50g Pinienkerne
  • 200ml Öl
  • 50g Parmesan

Als erstes müsst ihr eure frischen Kräuter waschen. Danach kommt alles in eine Schüssel. Salz je nach Geschmack. Nun müsst ihr alles gut klein machen mit z.B. einem Stabmixer. Wenn euer Pesto dann euren Geschmack getroffen hat, wird es in Gläser abgefüllt. Dieses Pesto ist dann im Kühlschrank bis zu einem Jahr haltbar.

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar Ideen geben, was ihr mit eurem Bärlauch so alles machen könnt!

Eure BlumenMäus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.