Farbenfroh und lecker, wie es auch bei euch mit der eigenen Paprika klappt

Hallo ihr Lieben,

Heute geht es mal farbenfroh zur Sache, denn es geht um die Paprika.

Ihr kennt sie alle aus dem Supermarkt, doch heute möchte ich euch zeigen, dass es sich lohnt, sie selber anzubauen.

Woher bekomme ich diese Pflanze?

Paprikasamen bekommt ihr wie meistens im Baumarkt/ Gärtnerei.

Ich habe mir welche aus der Gärtnerei geholt. Diese Tüte soll für ca. 30 Pflanzen reichen und hat 1,59€ gekostet.

Allerdings könnt ihr hier auch, auf kleine Paprikapflänzchen aus eurer Gärtnerei zurückgreifen.

Wobei ich persönlich finde es einfach viel spannender, zu sehen wie schnell aus einem Samen, ein kleines pflänzchen wird.

Wann könnt ihr euren Paprika pflanzen?

Da es sich empfiehlt, die Samen drinnen vorzuziehen, könnt ihr dies bereits im März machen.  

Dabei solltet ihr beachten welche Sorte ihr gekauft habt. Denn einige Paprikasorten sind Licht – bzw. Dunkelkeimer, dass heißt einige müsst ihr mit Erde bedecken und einige nicht.

Wollt ihr eure Samen gleich in den Garten pflanzen, müsst ihr bis mitte Mai warten, denn dann gibt es voraussichtlich keinen Frost mehr. Ihr könnt sie auch wie ich in einen großen Pflanzen Kübel pflanzen.

Wenn ihr eure kleinen Pflänzchen rauspflanzt, solltet ihr 2 Dinge beachten:

  • Wählt den richtigen Abstand, dieser steht meistens auf der Rückseite eurer Samentüte
  • Gebt eurer Pflanze direkt beim rauspflanzen einen Stützstab mit auf den Weg, denn später müssen sie ordentlich Gewicht tragen

2 Tipps für den richtigen Standort

  • Es sollte schön warm und sonnig sein, am liebsten mögen sie es im Gewächshaus
  • Gießt eure Paprika regelmäßig, dann bedankt sie sich am Ende bestimmt großzügig 😉

Welche Arten gibt es eigentlich?

  • Yolo Wonder
    • Sie wächst Schnell
    • würziger Geschmack
  • California Wonder
    • Robuste Sorte
    • mittelgroße Schoten
    • süßlich, fruchtigen Geschmack
  • Füszerpaprika
    • die getrockneten Früchte lassen sich gut zu Paprikapulver verarbeiten
    • Sie eignet sich gut zum Anbau im Garten
  • Chocolate Mini Bell
    • bildet viele kleine Früchte in einem herzhaften Schokobraun
    • diese Sorte ist etwas schärfer
    • sie eignet sich gut zum befüllen z.b. mit Frischkäse
  • Balkonpaprika Redskin
    • gute Kübelpflanze
    • aromatisch, süßer Geschmack
  • Bontempi
    • früher Ertrag
    • Mild würziger Geschmack
    • für Freiland,Gewächshaus und Balkon geeignet
  • Atris
    • Spitzpaprika
    • frühe, ertragreiche Ernte
    • geeignet für Gewächshaus und geschütztes Freiland

Das könnte jetzt noch ewig so weitergehen, aber ich wollte euch nur ein paar Sorten zur Anregung vorstellen.

3 Dinge die ihr nach dem Anpflanzen beachten solltet

  • Beachtet den erhöhten Wasserbedarf im Sommer
  • unregelmäßiges Gießen kann zur folge haben das eure Blüten abfallen
  • Knipst die sogenannte Königsblüte ab
    • diese Blüte entsteht aus der ersten Verzweigung
    • wenn ihr sie abknipst, wird eure Paprika mehr Früchte tragen

3 Tipps zum richtigen Düngen

  • Düngt eure Pflanze sparsam
  • Im Herbst könnt ihr mit Volldünger oder Stallmist Düngen
  • Ihr könnt sie auch alle 14 Tage mit Flüssigdünger düngen

5 Tipps zur Schädlingsbekämpfung

  • haltet eure Pflanzen nicht zu kühl, denn sonst entstehen Blattläuse
  • Im Sommer entstehen Blattläuse, wenn ihr eure Paprika zu viel Düngt, sie zu dicht nebeneinander stehen oder sie Lichtmangel haben
  • meistens reicht es dann ,wenn ihr die Blätter mit Wasser abspült
  • Auch kann es zum Grauschimmel kommen
  • Damit dies erst gar nicht passiert, müsst ihr besonders euer Gewächshaus gut Lüften

Zum Schluss möchte ich euch noch ein paar Ideen geben, wofür ihr eure Paprika nutzen könnt:

  • Im Salat
  • Zum Füllen
  • Zum Einlegen
  • Beim  Grillen
  • Zum Trocknen

Es gibt bestimmt noch viele andere Möglichkeiten eure Paprika zu verwenden, dies ist nur ein kleiner Anreiz.

Habt ihr auch eine Paprika bei euch?
Welche Sorte habt ihr ?

Ich freue mich auf eure Kommentare

Eure BlumenMäus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.