#2 Haworthia attenuata Zebra : Alles zur richtigen Pflege des Zebra´s

Hallo ihr Lieben,

Heute geht es um die Sukkulente Haworthia attenuata Zebra oder wie ich sie einfach getauft habe – das Zebra.

Bei dieser Sukkulente braucht ihr euch auf keine Komplikationen vorbereiten. Die Haworthia ist nämlich super für Anfänger geeignet, da sie wenig Pflege braucht.

Diese Sukkulente hat eine Wasserspeichernde Eigenschaft, da sie sich an das überleben in trockenen Regionen hervorragend angepasst hat.

Mein eigenes Zebra

Die wichtigsten Punkte für den richtigen Standort eures Zebra´s

Die Haworthia mag es hell bis teilweise sonnig. Ihr fragt euch jetzt bestimmt was ist denn jetzt teilweise sonnig?! Das heißt nur, dass ihr eure Pflanze vor direkter Sonne schützen solltet.

Wenn ihr allerdings schon immer einen relativ dunklen Platz verschönern wolltet, dann könnt ihr sie auch dort hinstellen, denn die Haworthia mag es auch halbschattig.

Ihr könnt eure Sukkulente im Sommer auch nach draußen stellen. Dort sollte sie aber vor direkter Sonne und vor Regen geschützt stehen.

Der wichtigste Punkt zur richtigen Pflege der Haworthia attenuata: Das Wässern

Warum das Wässern so wichtig ist?!

Wenn ihr eure Haworthia zu viel gießt, werden euch die Wurzeln sehr schnell verfaulen und somit wird die ganze Pflanze eingehen.

Hier 5 Tipp´s zum richtigen Wässern

  • von April – November wird regelmäßig gegossen
  • Die oberste Erdschicht vor dem nächsten Gießen antrocknen lassen
  • Im Juli und August solltet ihr die Pflanze nur besprühen, da die Pflanze sich in der Ruhezeit befindet
  • Im Winter wird weniger gegossen
  • Gießt die Pflanze niemals direkt über die Blätter, denn dann gehen sie ein

Die verschiedenen Meinungen zum Thema Düngen

Wenn es um das Thema Düngen geht, spalten sich die Meinungen.

Einige sind der Meinung man sollte sie düngen. Andere sind der Meinung man sollte sie nicht düngen, denn sie sagen, dass die Pflanze dann abnormal wachsen würden.

Wenn ihr euch ein eigenes Bild machen wollt, dann düngt eure Sukkulente von April- September. Ihr solltet dann einen Kakteendünger benutzen und 1x im Monat düngen.

Meine Meinung zum Thema Düngen

Ich dünge meine Sukkulente nicht, denn sie wächst und gedeiht prächtig. Besonders meine Haworthia gedeiht prächtig und vermehrt sich von alleine, also wieso noch extra düngen?!

Wenn ich irgendwann mal feststelle, dass meine Haworthia einen Mangel aufweist, dann werde ich es mit dem Düngen mal probieren.

Mein Zebra beim fleißigen vermehren

Wie ihr die Haworthia attenuata richtig umtopft

Wenn sich eure Sukkulente ordentlich verbreitet hat, dann ist es an der Zeit sie umzutopfen. Am besten eignet sich für die Haworthia eine Pflanzschale, damit sie sich ordentlich ausbreiten kann.

Umgetopft wird dann im Frühjahr. Dazu könnt ihr Sukkulentenerde nehmen. Wobei ich meine Haworthia in handelsüblicher Erde eingepflanzt habe und sie keinen Mangel aufweist, aber probiert es selber aus.

Wenn ihr dann beim Umtopfen seit, entfernt alle vertrockneten und eingeschrumpften Blätter, damit die Sukkulente wieder gut weiterwachsen kann.

Wie ihr die lästigen Mitbewohner eurer Sukkulente loswerdet

Wenn ihr eure Sukkulente zu feucht haltet, kann es wie gesagt zu Wurzelfäulnis kommen. Doch es gibt noch 2 weitere Schädlinge die eure Sukkulente befallen könnten, wenn ihr sie nicht richtig pflegt.

Diese beiden Biester sind Schmier- und Wollläuse. Ihr erkennt sie nur schwer, denn sie sitzen meistens zwischen den Blättern. Wenn ihr sie allerdings doch findet, dann könnt ihr hier lesen wie ihr sie loswerdet.  Man muss aber auch sagen, das die Haworthia eher selten von Schädlingen befallen ist.

Verschiedene Sorten der Haworthia

H.cuspidata

  • niedrig wachsend
  • graugrüne Blätter, mit borsten förmigen Spitzen

H.fasciata

  • leicht einwärts gebogene, fleischige Blätter
  • Sie kann bis zu 18 cm hoch und 15 cm breit werden
  • Die Unterseite der Blätter sind mit weißen Warzen übersät

H.margaritifera

  • ledrige, dunkelgrüne Blätter
  • Sie kann etwas 10 cm hoch und 17 cm breit werden

H.reinwardtii

  • besitzt etwa 15 cm hohe Stämme
  • dunkelgrüne und nach innen gerichtete Blätter

H.venosa subsp.tessellata

  • Sie wächst mit mehreren Rosetten, die 5 cm hoch und 7 cm breit werden können
  • Die grünlichen Blätter sind am Rand gezähnt

Diese Sorten sind nur ein Teil von vielen anderen. Ihr seht diese Sukkulente ist sehr vielfältig.

Mein Fazit zur Haworthia attenuata

Ich finde diese Pflanze ist wunderschön als Dekoration zu gebrauchen. Auch finde ich es sehr gut, dass sie nicht so viel Pflege braucht.

Denn nicht jeder hat einen grünen Daumen, möchte aber trotzdem gerne Pflanzen in seiner Wohnung haben. Dafür ist die Pflanze perfekt. Ich habe mit ihr noch keine einzige schlechte Erfahrung gesammelt, eher positive, denn sie vermehrt sich wie gesagt von alleine.

Wie sieht es bei euch aus? Mögt ihr lieber blühende Pflanzen oder könnt ihr den Sukkulenten etwas abgewinnen?

Eure BlumenMäus

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.