Hypoestes phyllostachya oder einfach die Punktblume

Heute geht es um die Hypoestes phyllostachya oder einfach die Punktblume

Diese Blume ist einfach wunderschön wie ich finde und es gibt sie in sehr vielen verschiedenen Farben.

Allgemeine Information zur Punktblume

Ursprünglich kommt sie aus Madagaskar, dort gibt es über 100 verschiedene Arten, die dort frei wachsen. Bei uns werden nur die Hypoestes phyllostachya im Verkauf angeboten.

Diese wurden extra so gezüchtet, dass sie nicht zu groß werden, denn in Madagaskar können sie bis zu 50cm hoch werden. Mittlerweile ist die Punktblume eine sehr beliebte Zimmerpflanze, da ihre Pflege nicht sehr schwer ist und sie immergrün ist.

Was gibt es bei der Pflege der Punktblume zu beachten?

Allgemein kann man sagen, dass sie nicht viel Pflege braucht und auch von Schädlingen bleibt sie weitgehend verschont, wenn man sie richtig pflegt.  

6 Tipp´s zur richtigen Standort eurer Punktpflanze

  • Sie mag die Sommertemperaturen von ca. 21°C sehr gerne
  • Außerdem sollte sie hell stehen, aber vor der direkten Sonne geschützt sein
  • Fällt die Temperatur mal unter 15°C, kann sie anfangen zu kränkeln
  • Zugluft kann sie gar nicht leiden
  • Falls ihr der Pflanze keinen warmen Standort bieten könnt, könnt ihr sie auch auf einen Styropor Untersetzer stellen, das schützt die Wurzeln vor dem Auskühlen
  • Wenn eure Pflanze einfarbiger wird oder spärlich wächst, dann steht sie zu dunkel

Mit diesen 5 Tipp´s bewässert und düngt ihr eure Punktblume richtig

  • Im Sommer sollte sie regelmäßig bewässert werden, doch Vorsicht, auch sie mag keine Staunässe
  • Im Winter braucht sie nicht ganz so viel Wasser, das hängt aber auch einfach damit zusammen, dass die Erde nicht mehr so schnell austrocknet, da die Sonne nicht mehr so stark ist
  • Außerdem könnt ihr die Blätter regelmäßig mit zimmerwarmen Wasser besprühen
  • Düngen könnt ihr eure Pflanze einmal im Monat von April bis September
  • Ihr könnt sie auch 2mal Jährlich mit Langzeitdünger düngen, das heißt z.B. mit Stäbchen

Allgemeine Tipp´s zur Pflege eurer Punktblume

  • Ihr solltet eurer Pflanze regelmäßig im Frühjahr einen neuen Haarschnitt gönnen, damit sie ihre Form behalten kann
  • Hierbei solltet ihr zu lange und dünne Triebe einfach kürzen oder entfernen
  • Am besten ist es aber, sich jedes Jahr eine neue Pflanze aus Stecklingen zu ziehen
  • Stecklinge kann man aus den entfernten Trieben ziehen, also nicht gleich alles wegschmeißen

So einfach könnt ihr eure Punktblume vermehren

Dazu schneidet ihr euch einfach ein 7cm bis 10 cm großen Steckling ab und legt ihn entweder in ein Wasserglas oder einen feuchten Topf mit Erde.

Egal ob Glas oder Topf, ihr solltet euer Gefäß mit einer Tüte umhüllen, denn eure Stecklinge mögen es warm und hell.

Allerdings solltet ihr sie vor der direkten Sonneneinstrahlung schützen.

Wenn ihr eure kleinen Stecklinge nun gut verpackt habt, heißt es warten und pflegen, denn erst nach 6 – 8 Woche solltet ihr die Tüte entfernen. Es kommt ganz darauf an wie kräftig die Pflanze dann aussieht.

Allerdings solltet ihr euren Steckling regelmäßig lüften, sonst könnte die Erde anfangen zu Schimmeln.

Wenn ihr euren Steckling in einem Glas großziehen wollt, dann wird er ab einer Wurzellänge von 5cm in einen Topf mit Erde umgepflanzt.

Wenn euer Steckling nun immer größer wird müsst ihr ihn regelmäßig entspitzen, damit sich eure Punktblume gut verzweigen kann. 

Beim Entspitzen entfernt ihr einfach immer einen kleinen Teil eurer Pflanze. 

3 Typische Pflegefehler 

  • Wenn eure Punktblume verblasst, steht sie zu dunkel 
  • Welken die Blätter, ist die Luft zu trocken
  • Bei Zugluft fallen die Blätter ab
  • Fängt die Erde an zu schimmeln, habt ihr zu viel gegossen

Das war es dann auch schon zu dieser mal wieder wunderschönen immergrünen Pflanze.

Was mögt ihr lieber, immergrüne Pflanzen oder blühende ?

Ich freue mich auf eure Kommentare

Eure BlumenMäus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.