Paprika : Wie ihr sie richtig erntet und verwenden könnt

Hallo ihr Lieben,

Ihr kennt sie alle. Es gibt sie in rot, orange, grün und gelb. Genau, die Rede ist von Paprika. Wie ihr diese ernten könnt und was ihr daraus alles machen könnt, möchte ich euch heute erzählen. Wie ihr eure Paprika selber anbauen könnt lest ihr hier.

Wann und wie ihr eure Paprika ernten könnt

Das beste bei der Paprika ist, dass ihr eine sehr lange Erntezeit habt. Denn ihr könnt eure Paprika bereits ernten, wenn sie noch grün sind. Dann müsst ihr allerdings auch wissen, dass sie da noch bitter schmeckt.

Es gibt aber genügend Leute, die das mögen.Wenn ihr lieber einen bunten Mix aus Paprika´s wollt, müsst ihr euch bis Juli gedulden. Ihr solltet eure Paprika nur dann ernten, wenn sie keine grünen Flecken mehr hat, denn dann ist sie richtig ausgereift.Wenn sie dann komplett gelb, rot oder orange ist, schneidet ihr sie mit einem scharfen Messer oder einer Schere am Stiel ab.

Dabei solltet ihr beachten, dass ihr noch ein gutes Stück vom Stiel an der Frucht lasst.  Ihr solltet eure Paprika bis Ende Oktober abgeerntet haben, damit die Pflanze noch genügend Zeit hat, sich auf den Frost vorzubereiten. Denn dort, wo ihr eine Paprika abgeschnitten habt, muss die Pflanze es wieder zumachen.

Auf diesem Bild seht ihr meine Aktuelle Paprika. Ich hoffe ich kann dieses Jahr Paprika´s Ernten.

3 Ideen, was ihr mit euren Paprika´s machen könnt

Paprikapulver

Seit diesem Jahr finde ich es sehr reizvoll, eigene Gewürze herzustellen. Wir benutzen sehr oft Paprikapulver, daher werde ich es dieses Jahr mal versuchen, es selber herzustellen, denn es geht ziemlich einfach.

Dazu braucht ihr nur Paprikaschoten. Ihr könnt alle möglichen nehmen. Ihr müsst aber wissen, dass jede Paprika natürlich einen anderen Geschmack hat.

Wenn ihr euch welche geholt habt oder selbst geerntet habt, müsst ihr sie nur noch trocknen. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Entweder ihr trocknet sie, indem ihr sie aufhängt, in ein Dörrautomat legt oder sie in den Backofen packt. Das Aufhängen dauert natürlich am längsten und ich denke im Dörrautomaten geht es relativ schnell. Ich habe so einen Automaten aber nicht, daher werde ich es wohl im Backofen ausprobieren, denn ich bin nicht die Geduldigste 😉

Wenn ihr sie allerdings aufhängen wollt, müsst ihr sie  ungefähr 8- 10 Wochen hängen lassen.

Im Backofen dauert es auch ein paar Tage aber immerhin keine Wochen 😉

Dazu schneidet ihr eure Paprika´s klein, entfernt die Kerne und legt alles auf ein Backblech. Nun schaltet ihr den Backofen auf 50°C – 70°C Umluft ein und wartet mehrere Stunden. Dabei solltet ihr immer mal wieder schauen wie trocken eure Paprika´s schon sind. Denn nicht jeder Backofen ist gleich. Wenn eure Paprika´s nun schön trocken sind, holt ihr sie aus dem Ofen und lasst sie etwas abkühlen und danach werden sie fein gemörsert oder gemahlen.

Wenn ihr dann merken solltet, dass euer Pulver etwas feucht geworden ist, packt es einfach nochmal in den Backofen und wartet bis es schön bröselig wird.

Schon habt ihr euer eigenes Paprikagewürz.  

Paprika einlegen

Ihr könnt eure Paprika auch einfach in Öl einlegen, das geht ganz einfach.

Dazu braucht ihr folgendes :

  • 3 Paprikaschoten
  • 300ml Öl
  • 2 EL Essig
  • 5 Zehen Knoblauch

Als erstes entkernt ihr die Paprika und schneidet sie anschließend in grobe Stücke. Damit ihr sie nachher besser häuten könnt, solltet ihr sie bei 200°C solange im Ofen lassen, bis sie Blasen werfen oder sogar schon schwarz werden.

Denn wenn sie schwarz werden kann man die Schale besser entfernen. In der zwischenzeit könnt ihr den Knoblauch in Scheiben schneiden und mit Olivenöl und Essig mischen.

Wenn ihr eure Paprika nun fertig gehäutet habt, gebt ihr sie entweder in ein Glas, wenn ihr sie aufbewahren wollt oder ihr gebt sie in eine Auflaufform und gebt die Ölmischung hinzu. Nun müsst ihr sie mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen, bis ihr sie genießen könnt.

Guten Hunger!

Paprika Grillen

Das ist natürlich ganz schnell und einfach gemacht, es muss ja auch nicht immer alles lange dauern.

Dazu braucht ihr nur eure Paprikaschoten, Öl, Salz, Pfeffer, Oregano, Knoblauch und wenn ihr wollt noch andere Gewürze.

Als erstes entkernt ihr die Paprika und schneidet diese in Streifen oder Stücke je nachdem was ihr wollt. Nun wird das Öl mit den verschiedenen Gewürzen vermischt und anschließend kommt die Paprika mit hinein.

Das ganze lasst ihr dann mehrere Stunden durchziehen, bevor ihr sie auf den Grill haut. Die Paprika werden solange gegrillt bis sie etwas braun werden.

Lasst sie euch schmecken!

Was macht ihr mit euren Paprikaschoten?! Lasst mir gerne einen Kommentar da!

Eure BlumenMäus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.